Dirigent

Ludwig Kibler ist seit 1984 als Organist und auch als Chorleiter kirchenmusikalisch tätig. Als Klarinettist ist er in verschiedenen Ensembles aktiv und wird regelmäßig als Dozent zu Fortbildungsveranstaltungen eingeladen. Als Pianist widmet er sich bevorzugt der Kammermusik sowie der Begleitung von Sängern, Instrumentalisten und Chören. Neben seinem Beruf als Chemiker am Institut für Elektrochemie der Universität Ulm ist er seit 2010 musikalischer Leiter des Kammerorchesters Ochsenhausen.

Bisherige Dirigenten waren Wieland Seidel, Michael Strele, Josef Christ, Peter Schmitz und Gerhard Trüg.